Baden, 29.07.2018: Unter dem Titel 'Traben in Baden - hautnah...' fand an einem herrlichen Sommer-Sonntag ein Trabrenntag des Badener Trabrennvereins bei der Trabrennbahn Baden statt. In insgesamt neun Rennen kämpften Pferde mit Ihren Fahrern um den Sieg. Die Zuschauer labten sich am Streckenrand und verfolgten gespannt die Wettbewerbe. Teils unter Hochspannung, wenn Wetten abgeschlossen wurden.

Weiterlesen: Derby in Baden

Auf den Spuren der Ennstal-Classic - so betitelte sich die Sommerausfahrt des JDOST vom 16.- 17. Juni 2018


Am 15. Juni gegen abends trudelten die meisten Teilnehmer im mit viel Liebe restaurierten Schloss Thannegg in Moosheim ein. Um 20.00 Uhr begrüßten uns Marion und Wolfgang in diesem wunderbaren Ambiente. Das Quartier, die Routen und Restaurants - alles von den beiden bestens aufbereitet und organisiert. Die weiteste Anreise hatten Dmitry und Natalia aus Moskau, die auf ihrer für 3 Monate anberaumten Europarunde auf diesem Wege die österreichischen Berge kennenlernen wollten. Bei dem köstlichen Abendessen wurden einerseits über die Kätzchen anderseits über lukullische Leckerbissen philosophiert. Karl schaffte immer wieder den Spagat zwischen Speiseerinnerungen (fotodokumentarisch festgehalten) und hochtechnischen Ergüssen.

Weiterlesen: Sommerausfahrt 2018

Die Sportunion Sektion Motorsport lud bereits zum 12. Mal zum Oldtimer-Treffen nach Pillichsdorf ein. Ab 9 Uhr war Treffpunkt der Besitzer historischen Altmetalls auf Rädern bei der Sportanlage Pillichsdorf. Über 150 Pkw, 75 Traktoren und ca. 50 historische Motorräder und Moperln nahmen Aufstellung. Mit dabei waren drei Fahrzeuge von JDOST-Mitgliedern: Christian Plachy und Silvia Korab mit einem Triumph TR 250 (Bj.1968), Helmut Pertusini und Lara Baumgartner mit ihrem Jaguar Mk II (Bj.1960) sowie Andreas Icha und Eva Plachy mit dem Jaguar XJ6 Sovereign (Bj.1983).

Weiterlesen: Oldtimertreffen Pillichsdorf 2018

Alle haben brav aufgegessen. Anders lässt sich das Kaiserwetter am Wochenende 21./22. April 2018 nicht erklären. Bei strahlendem Sonnenschein sammeln sich die Teilnehmer der JDOST-Frühjahrsausfahrt beim Privathotel 'Das-Schmidt' in Mörbisch. Frühstück auf der Sonnenterrasse, wichtige Informationen für die Tour von den Organisatoren Wolfgang und Marion und um halb zehn geht's los. Bevor das Brummen der Motoren die Stille verdrängt wird ein Gruppenfoto gemacht. Ca. 20 automobile Leckerbissen krallen die Reifenprofile wie Jaguarkrallen (a so a Zufall) in den Asphalt. XJ-S, S-Type, Mk II, XJ, 420, XK und X-Type garniert von Austin, Benz und Jeep legen los.

Weiterlesen: Frühjahrsausfahrt 2018

Eine gewinnbringende Kapitalanlage zu finden stellt einen heutzutage vor die eine oder andere Hürde. Anleger sind auf der Suche nach einer rentablen Geldanlage, wobei seltener auf Bank und Anlageberater zurückgegriffen wird - die Zinsen steigen seit Jahren kaum mehr bzw. bleiben nahezu stehen.
 
Deshalb wird vermehrt in Sachanlagen investiert, wie beispielsweise einem Oldtimer. Jetzt stellt sich jedoch die Frage, ob ein gut gepflegter Oldtimer eine sichere, beziehungsweise eine rentable Kapitalanlage ist.
 
Zunächst lässt sich sagen, dass verschiedene Faktoren einen Einfluss darauf haben, wie hoch der Gewinn solch einer Investition sein kann. Dabei spielt vor allem der Hersteller, das Modell, das Baujahr, der Zustand und die Finanzierung eine maßgebliche Rolle.

Welche Kapitalanlage ist sinnvoll?

So gut wie alle Kapitalanlagen birgen Risiken, die dabei jedoch sehr unterschiedlicher Art sein. Bei einem Aktienkauf ist beispielsweise der Aktienkurs entscheidend, welcher aufgrund mehrerer Faktoren sehr sensibel sein kann.
 
Somit kann eine Aktie von heute auf morgen unglaublich an Wert gewinnen oder auch verlieren - damit ist sie eine der risikoreichsten Kapitalanlagen. Bei einer Sachanlage wie einem Oldtimer, handelt es sich um eine langfristige Anlage. Ein sehr hoher Gewinn ist möglich, auch wenn der Kauf selbst von geringem Wert gewesen sein kann.
 
Jedoch kann der Besitz eines Oldtimers im Gegensatz zum Wertpapier sehr kostspielig sein. Der gute Zustand eines Oldtimers ist maßgeblich für seinen Wert. Deshalb sollte man an Kosten für die richtige Unterstellung und Pflege nicht sparen. Im Gegensatz zum Wertpapier verliert man an einem Oldtimer selten Geld. Jedoch kann es gut und gerne ein paar Jahrzehnte dauern bis der Wert eines Oldtimers in die Höhe steigt.

Nicht jeder Oldtimer eignet sich für eine Geldanlage

Beim Kauf eines Oldtimers sollte man darauf achten, wohin die Tendenz in einigen Jahren geht, beziehungsweise zu welchem Kauf Sammler in einigen Jahren streben könnten.
 
Da der Kauf eines Oldtimers für viele ein Hobby oder auch eine Erinnerung an die Kindheit und das erste Auto ist, spielt der Jahrgang eine maßgeblich Rolle. Derzeit sind Autos aus den 60er und 70er Jahren sehr begehrt. Autos aus der Vorkriegszeit werden hingegen seltener gesucht.
 
Mit dem Jahrgang selbst ist eine gewinnbringende Kapitalanlage jedoch nicht gegeben. Dazu kommen noch Hersteller und Modell. Statistiken der letzten Jahre zeigen, dass die Tendenz bei der Nachfrage vor allem in Richtung seltene und sportliche Oldtimer geht.
 
Für Marken wie Mercedes und BMW beläuft sich der aktuelle Kaufpreis zurzeit im fünf- bis sechsstelligen Bereich - hier ist jeder Cent wertvoll investiert, da ein Gewinn so gut wie vorbestimmt ist. Ein Ford Mustang hingegen hat seit den letzten Jahren stark an Wert verloren, da es ein weniger seltenes Modell ist. Der BMW 507, der nur 206-mal gebaut wurde, gehört im Gegensatz dazu zu den aktuellen Top Modellen und ist gerne mal zwei Millionen Euro wert, wenn er in einem super Zustand ist.

Wie wichtig ist der Zustand eines Oldtimers

Nur Modelle die in einem Top-Zustand sind bringen Profit. Hierbei spielt vor allem der Erhalt, beziehungsweise die Originalität eine entscheidende Rolle. Sollten Originalteile des Autos ausgetauscht worden sein, dann verliert das Auto an enormen Wert. Hierbei spielt vor allem die richtige Pflege eine wichtige Rolle. Das Auto sollte so gut wie neu sein, das heißt ein niedriger Kilometerstand, ein gepflegter Innenraum, eine Original-Lackierung und am Wichtigsten der Zustand des Motors.
 
Der Motor spielt für die meisten Hobby-Sammler die größte Rolle, denn ein Motor allein dieses Alters, in einem einwandfreien Zustand, ist bereits ein Vermögen wert. Deshalb sollte man bei der Pflege das Augenmerk ganz besonders darauf legen, den Motor so gut wie neu zu erhalten. Dabei kommt es vor allem auf das richtige Motoröl an, welches abhängig von der Außentemperatur und der Viskositätsklasse ausgesucht werden sollte.

Rentiert sich der Aufwand der aufgebracht werden muss?

Wenn alle genannten Faktoren beachtet werden, beziehungsweise gegeben sind, dann steht einer gewinnbringenden Kapitalanlage nichts mehr im Weg. Jedoch sollte man sich als Laie gut informieren, bevor man solche eine Investition tätigt. Die Kapitalanlage in einen Oldtimer kann zu 100 Prozent profitabel sein.
 
Deshalb sollte man auch in Experten und Fachleute investieren, und sich bei einem Kauf umfangreich beraten lassen. Denn wie bereits erwähnt ist ein seltenes und gefragtes Modell alleine so gut wie nichts mehr Wert, wenn der Oldtimer in einem schlechten Zustand ist. Das heißt ein Oldtimer kann die perfekte und risikofreie Kapitalanlage sein, jedoch sollte man das gute Stück sorgsam pflegen und sich stets gut informieren und beraten lassen.
 
©JDOST – April 2018 by Marta Fischer, Foto: Andreas Icha
 
cid 668FB73B 3561 434B 88C7 9FE6DF8DF2BD
 

Am 15. März trafen sich die JDOST - Mitglieder/Freunde beim monatlichen CLUBABEND im Clublokal "Hotel Rest. Panoramaschenke" zum gemütlichen Gedankenaustausch ein.
Einige unserer Mitglieder sind unserer Einladung wieder gefolgt, und genossen wie immer einen ausgesprochen gemütlichen Clubabend.

Weiterlesen: Clubabend März 2018